Oralchirurgie Vaihingen Praxis

Schwierige Zahnextraktion: Wenn der Zahn nicht mehr gerettet werden kann

Selbstverständlich ist unser Ziel immer Ihr Zahnerhalt. In manchen Fällen kann eine Rettung Ihres Zahnes jedoch aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich sein. Eine Zahnextraktion wird dann nötig. Diese führen wir dank spezieller Techniken so schonend wie möglich durch.

Gründe für eine Zahnextraktion

Ihrem Zahnarzt und uns liegt Ihre Zahngesundheit am Herzen – hierzu gehört natürlich auch der Erhalt Ihrer eigenen Zähne. Sind diese jedoch zu stark beschädigt – sei es aufgrund einer fortgeschrittenen Karies, einer großen Kieferzyste oder weil der Zahn ungünstig abgebrochen ist – kann es sein, dass der Zahn gezogen werden muss. Reicht eine Entzündung bis tief in die Wurzel hinein und kann durch eine Wurzelkanalbehandlung oder Wurzelspitzenresektion nicht behoben werden, wird meist eine Zahnextraktion nötig. Aber auch eine Parodontitis kann für den Zahnverlust verantwortlich sein, wenn sich bereits der Kieferknochen aufgrund des entzündeten Zahnhalteapparates zurückbildet und der Zahn keinen festen Halt mehr im Kiefer hat. Zudem muss ein Zahn häufig bei Platzmangel im Kiefer gezogen werden.

Insbesondere bei Erwachsenen gestalten sich Zahnextraktionen häufig schwieriger, da der Kieferknochen fester und die Zahnwurzeln länger sind als bei Kindern. Zudem sind die Backenzähne bei Erwachsenen in den meisten Fällen breitflächig im Kieferknochen verankert. Dank moderner Behandlungsmethoden können wir den Zahn, wenn nötig sogar mehrere Zähne in einer Sitzung, schonend und schmerzfrei ziehen.

Ablauf der Zahnextraktion in unserer Stuttgarter Praxis

Nach ausführlicher Aufklärung entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen, ob eine Lokalanästhesie ausreicht, oder Sie doch lieber eine Analgosedierung oder Vollnarkose wünschen. Anschließend ziehen wir den Zahn schonend mit speziellen Instrumenten. Die Wunde vernähen wir und versehen sie, wenn nötig, mit einem blutstillenden Fleece. Sie erhalten von uns zudem ein Schmerzmittel, das auch entzündungshemmend wirkt. Üben Sie in etwa eine halbe Stunde Druck auf die Tamponade aus, damit Speichel und Bakterien nicht in die Wunde eindringen und ein verstärktes Nachbluten vermieden wird. Rufen Sie uns bei starken Schmerzen oder verstärktem Nachbluten an, damit wir abklären können, ob ein Kontrolltermin nötig ist.

Hilfe bei Zahnlücken

Die entstandene Zahnlücke sollte zeitnah geschlossen werden, damit keine Funktionsstörungen des Kiefers auftreten. Am besten eignet sich hierzu ein Implantat, da dieses die natürliche Zahnwurzel und den Zahn nahezu perfekt imitiert und somit einem Knochenabbau vorbeugt. Wir beraten Sie gerne bezüglich der optimalen Implantatversorgung.

Haben Sie Fragen zur Zahnextraktion? Dann rufen Sie uns gerne unter
0711 78 78 14 14 an oder vereinbaren Sie Ihren Termin gleich online auf unserer Webseite. Wir freuen uns auf Sie!