Oralchirurgie Vaihingen Praxis

Kieferchirurgie

Kieferchirurgie: mikrochirurgische Operationstechniken für schonende Eingriffe.

Wir bieten unseren Patienten ein breites Spektrum modernster kieferchirurgischer Eingriffe an. Von der operativen Weisheitszahnentfernung bis hin zur Behandlung von Entzündungen und Abszessen sind Sie bei uns in den richtigen Händen. Dr. Martin Lampmann und sein Team sind Experten für kieferchirurgische Behandlungen. Dabei dienen die anspruchsvolle Aus- und Weiterbildung sowie die berufliche Erfahrung des gesamten Teams und die technischen Möglichkeiten einer neu eingerichteten, modernen Praxis einem einzigen Zweck: Ihrer optimalen und schonenden Behandlung!

Welche kieferchirurgischen Behandlungen wir Ihnen in unserer Stuttgarter Praxis für Oralchirurgie anbieten, erfahren Sie im Folgenden.

Operative Weisheitszahnentfernung

Die operative Entfernung von Weisheitszähnen gehört zu den häufigsten kieferchirurgischen Eingriffen. Häufig wird die Operation bereits in jungen Jahren durchgeführt. Weisheitszähne sind durch die Evolution in vielen Fällen überflüssig geworden und haben meist keinen Platz mehr im Kiefer. Oft führt dies dazu, dass sie „aus der Reihe tanzen“, Entzündungen verursachen und Nachbarzähne beschädigen. Deshalb werden die Weisheitszähne in der Regel prophylaktisch entfernt, bevor sie Probleme verursachen.

Wurzelspitzenresektion (WSR)

Bei wurzelbehandelten Zähnen kommt es nicht selten zu Entzündungen im Wurzelspitzenbereich. Ursache hierfür sind Bakterien, die nach der Wurzelbehandlung im Wurzelkanalsystem zurückgeblieben sind. Mit der Wurzelspitzenresektion versuchen wir, den Zahn zu erhalten.

Parodontalchirurgie

Um Zähne langfristig zu erhalten, ist die Gesundheit des Zahnhalteapparates essenziell. Denn das gesunde Zahnfleisch umschließt den Zahn und schützt den Zahnhalteapparat vor Bakterien. Dies sorgt für einen sicheren Halt der Zähne. Entzündungen des Zahnfleischs und des Zahnhalteapparates (Parodontitis) sind der häufigste Grund für Zahnverlust im Erwachsenenalter. Regenerative Behandlungen der Knochentaschen sowie Rezessionsdeckungen ermöglichen es uns, Ihre Zähne so lange wie möglich zu erhalten.

Schwierige Zahnextraktionen

Ziel jeglicher zahnärztlicher und kieferchirurgischer Behandlungen ist selbstverständlich immer der Zahnerhalt. Eine Rettung des Zahns kann aber aus unterschiedlichen Gründen nicht immer möglich sein. In diesem Fall ist eine Zahnextraktion nötig. Tief zerstörte, kariöse Zähne entfernen wir dank spezieller Techniken schonend – es ist auch möglich, mehrere Zähne in einer Sitzung zu entfernen.

Freilegung nicht durchgebrochener oder verlagerter Zähne

Verspäteter Zahndurchbruch, Retention der Zähne, Zahnverlagerungen sowie -fehlstellungen sind bei Kindern und Jugendlichen keine Seltenheit. Der normale Durchbruch der bleibenden Zähne kann durch Platzeinengung und eine ungünstige Durchbruchsrichtung verhindert werden. Dank einer kieferchirurgischen Zahnfreilegung, kann der Zahn durchbrechen und mit einer Zahnspange in die richtige Position gebracht werden.

Kieferorthopädische Mini-Implantate

Insbesondere bei komplizierten und schwierigen kieferorthopädischen Behandlungen erleichtert der Einsatz von Mini-Implantaten die Bewegungen von einzelnen oder sogar mehreren Zähnen deutlich. Dabei unterstützt das Mini-Implantat durch seine Verankerung im Knochen die kieferorthopädische Apparatur und führt unkompliziert und schnell zu den gewünschten Zahnbewegungen.

Mundschleimhauterkrankungen

Mundschleimhauterkrankungen sind in der Regel harmlos, können aber Schmerzen verursachen und beim Kauen stören. Da sie in seltenen Fällen aber auch bösartig sein können, lassen wir für gewöhnlich eine histologische Untersuchung durchführen. Egal ob Reizfibrom, Veränderungen der Schleimhaut oder Verletzungen in der Mundhöhle – bei uns sind Sie gut aufgehoben.

Behandlung von Entzündungen und Abszessen

Abszesse treten infolge von Infektionen im Mund auf, führen zu Schmerzen und erschweren das Essen. Verursacht werden sie durch Bakterien – häufig aufgrund kariöser Zähne. Abszesse können sich in den Kiefer ausbreiten und verschlimmern, wenn die Abszedierung nicht behandelt wird. Das Spalten des Abszesses ist die wichtigste Therapie, zusätzlich kann ein Antibiotikum Linderung verschaffen.

Behandlung von Risikopatienten

Dank einer herausragenden medizinischen Versorgung in Deutschland können wir immer älter werden. In vielen Fällen wird dies durch die Einnahme von speziellen Medikamenten möglich, die wiederum Einfluss nehmen auf die Blutungsneigung, den Stoffwechsel oder den Kieferknochen und einer gut geplanten und schonenden Operation bedürfen. Hier sind Sie bei uns richtig! Wir gehen auf unsere Patienten individuell ein und beziehen Ihren behandelnden Arzt bei Bedarf in die kieferchirurgische Behandlung mit ein.