Oralchirurgie am Wallgraben in Stuttgart

Ein Reizfibrom erkennen und behandeln

Nicht nur fest im Mund verankerte Zahnkronen sollten an die individuelle Situation im Mund angepasst werden, auch herausnehmbare Prothesen oder Brücken müssen passgenau hergestellt und eingebracht werden. Viele denken hier in erster Linie an den festen Sitz der neuen Zähne im Kiefer, was durchaus berechtigt ist. Jedoch sollten auch die Ränder der Prothesen und Brücken perfekt passen. Denn wenn Teile dieser Ränder über die Schleimhäute scheuern, werden diese gereizt. Auf Dauer kann sich hieraus ein Reizfibrom entwickeln, was generell kein akutes gesundheitliches Risiko darstellt, sich jedoch durchaus unangenehm anfühlt und bei entsprechender Größe als „Fremdkörper“ wahrgenommen wird.

Digitales Röntgen - Backward Planning

Zahnextraktion: am besten gleich zum Oralchirurgen

„Der Zahn muss leider raus!“ – das ist kein Satz, den ein Zahnarzt gerne ausspricht. Auch Patienten hören dies ungern, denn der eigene Zahn ist immer noch am meisten wert. Selbstverständlich ist der Zahnerhalt das Ziel eines jeden Zahnarztes und Oralchirurgen. In manchen Fällen ist eine Rettung jedoch nicht mehr möglich, es bleibt nur noch die Zahnextraktion – das bedeutet, dass ein oder mehrere Zähne entfernt werden. Wir, als Oralchirurgen sind dabei die richtige Wahl, denn häufig gestaltet sich eine Zahnextraktion bei Erwachsenen schwieriger als bei Kindern, da der Kieferknochen fester und die Zahnwurzeln länger sind.

Zahnimplantate trotz wenig Knochenangebot: Das ist möglich! - Dr. Lampmann

Zahnimplantate trotz wenig Knochenangebot: Das ist möglich!

Zahnimplantate sind eine komfortable Alternative zu rutschenden Prothesen oder Brücken, für die Nachbarzähne abgeschliffen werden müssen. Dank moderner chirurgischer Verfahren müssen auch Patienten mit wenig Knochenangebot nicht auf Implantate verzichten. Der Oralchirurg Dr. Lampmann erklärt bei Gesundheit-Medikamente.com, wie Knochenaufbau funktioniert.

Den kompletten Artikel können Sie hier lesen.